Schulstress und Lernstress bei Kindern und Jugendlichen – was steckt dahinter?

Die Begleitende Kinesiologin Marina Kuckertz aus Aachen
beschreibt mögliche Hintergründe und Lösungsansätze

Kennen Sie es? 

Eines Abends finden Sie Ihr Kind weinend im Kinderzimmer auf. Es klagt über „Bauchweh“. Nach mehrmaligem Nachfragen, was Ihr Kind bewegt, erfahren Sie, dass es morgen lieber nicht in die Schule gehen möchte.

Da ist guter Rat für Sie als Eltern teuer, und Sie fragen sich mit Sicherheit: „Was steckt dahinter?“.

Solche Situationsschilderungen sind für die Begleitende Kinesiologin Marina Kuckertz nichts Ungewöhnliches. Ihrer langjährigen Erfahrung nach könnte es sich dabei um Schulstress oder auch Lernstress handeln. 

Kinder und Jugendliche, mit denen Marina Kuckertz arbeitet, beschreiben diesen Stress häufig als eine zu hohe Anforderung, von der sie selbst glauben, ihr nicht gewachsen zu sein.

Doch welche Anforderungen können das sein? 

In Einzelbegleitungen formulieren die Kinder und Jugendlichen der Begleitenden Kinesiologin gegenüber, dass sie den Gedanken haben, keinen Fehler machen zu dürfen. Nicht selten hört sie ebenfalls, dass die Kids sowie Jugendlichen die Sorge haben, zu versagen. Sie wollen ihrem Umfeld beweisen, wie gut sie doch eigentlich sind, oder befürchten, Familienangehörige mit schlechten Noten zu enttäuschen. 

Was ist die Folge?

All diese Dinge sorgen dafür, dass innerlicher Druck entsteht, mit dem die Kinder und Jugendlichen häufig kaum umgehen können. Oft bleibt als Reaktion nur der Ausdruck des Wunsches: "Morgen mag ich lieber nicht in die Schule gehen!" – Eine aus kindlicher Sicht logische Art und Weise der Konfrontation mit Schule und Lernen aus dem Weg zu gehen.  

Was ist für Sie als Eltern an dieser Stelle wichtig zu beachten?

Nicht selten löst das ablehnende Verhalten der Kinder und Jugendlichen der Schule gegenüber auch bei den Eltern Gefühle von Hilflosigkeit und Überforderung aus.  

Sind Sie alle an diesem Punkt angekommen, weist Marina Kuckertz darauf hin, dringend Kontakt zu dem behandelnden Kinderarzt oder einem Kinder– und Jugendpsychotherapeuten aufzunehmen. An dieser Stelle ist es wichtig abzuklären ob sich hinter dem Verhalten ein medizinisch oder psychisch ernst zu nehmendes Problem verbirgt, da die begleitende Kinesiologie die Arbeit eines Arztes oder Psychotherapeuten keinesfalls ersetzen kann.

Was kann die Begleitende Kinesiologin in der Stresssituation dennoch für Sie und Ihr Kind tun?

Das Anliegen von Marina Kuckertz ist es Eltern und Kinder zu begleiten, um beiden Klarheit und Verständnis in den oftmals konfliktreichen Prozessen zu ermöglichen. Gleichzeitig ist es ihr Ziel die beteiligten Personen wieder miteinander in Kommunikation zu bringen. Marina Kuckertz versteht sich in der Begleitung als Coach, der durch einfühlsames Nachfragen – sowohl verbal, als auch mit dem Muskeltest – Stressoren und Konflikte, vor allem jedoch deren Ressourcen und Lösungswege aufspürt.

Was heißt das konkret?

Da Marina Kuckertz neben ihrer kinesiologischen Ausbildung zusätzlich eine systemische Coachingausbildung gemacht hat, spielt in der Arbeit mit Klienten nicht nur die Einzelperson eine Rolle. Vielmehr geht es um die Betrachtung des gesamten Umfeldes in dem sich die betreffende Person befindet. Dabei steht die Frage und deren Beantwortung im Vordergrund: "Was können wir gemeinsam tun, damit sich der Schulstress minimiert und sich das Kind / der Jugendliche motiviert den Herausforderungen in der Schule stellen?"

Leitfragen in dem gemeinsamen Prozess des Stressabbaus sind z.B.:

  • Wie ist meine Selbsteinschätzung? 
  • Wie interpretiere ich gesehene oder gehörte Informationen?
  • Was kann ich für mich tun, wenn ich mich beruhigen möchte? 
  • Was kann ich tun, um mich zu konzentrieren?
  • Wie lerne ich am besten und nachhaltig?
  • Welche Lernmethoden sind für mich geeignet?
  • Welche Strategie habe ich (oder kann ich entwickeln) um Herausforderungen zu meistern?
  • Wer in meinem Umfeld kann mich unterstützen?
  • An welche Vertrauenspersonen kann ich mich wenden?
  • Wie löse ich meine Konflikte?
  • Wie lösen wir innerhalb der Familie Konflikte?
  • Wie gehe ich mit mir um, wenn es doch mal nicht klappt?
  • Welche Stärken habe ich? Welche Schwächen habe ich? Was kann ich tun, um eine Schwäche anzunehmen oder sie zu einer Stärke umzuwandeln?
  • Welchen Ausgleich zum Lernen habe ich? Welchen Ausgleich zum Arbeits- & Schulalltag innerhalb der Familie haben wir?
  • Welche Rituale pflegen wir innerhalb der Familie zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls?
  • ...

Welchen Tipp gibt die begleitende Kinesiologin noch?

Ein zusätzlich wichtiger Punkt, auf den Marina Kuckertz in Elterngesprächen hinweist, ist, dass Sie als Eltern Gespräche mit den unterrichtenden Lehrern und dem schulpsychologischen Dienst der jeweiligen Schule suchen sollten. Diesem Fachpersonal liegt das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen. Häufig lassen sich mit ihnen gemeinsam weitere sehr gute Lösungswege weg von Schulstress / Lernstress hin zu mehr Motivation beim Lernen erarbeiten. 

Sie haben noch Fragen?

Sie sind neugierig geworden, haben weiterführende Fragen oder möchten Marina Kuckertz kennenlernen? Die Begleitende Kinesiologin bietet kostenlose Erstgespräch an. Rufen Sie sie gerne unter 02405/4430495 an oder schreiben eine E-Mail an kontakt@remove-this.marina-kuckertz.de.

Noch ein paar Details zu Marina Kuckertz?

Marina Kuckertz ist Begleitende Kinesiologin und systemischer Coach. Seit 2007 arbeitet sie in Einzelbegleitung mit Kindern und Erwachsenen in ihren Räumlichkeiten in Würselen bei Aachen. Ihre Klienten kommen vorwiegend aus der Städteregion Aachen, aus dem Kreis Düren und Jülich sowie der naheliegenden deutschsprachigen Gemeinde Belgiens. Auftragsthemen erhält Sie vornehmlich von Eltern zu Themen wie Stress (z.B. wie hier erwähnt), Lernstress und Schulstress bis hin zu Lösungserarbeitung in Konfliktsituationen. 

Zur Zeit ergänzt sie ihr Wissen durch ein Bachelorstudium im Fach „Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik“ an der Fachhochschule für Ökonomie & Management am Studienstandort Aachen.

 

Um Verwirrungen zu vermeiden weist der Artikel ausdrücklich auf folgenden rechtlichen Hinweis der Begleitenden Kinesiologie hin: 

Die Begleitende Kinesiologie stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.

Während die Begleitende Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Stress beitragen kann, ist sie in ihrer Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt.

http://www.marina-kuckertz.de/anwendungen/aachen-lernstress-schulstress-bei-kindern/

Schul- und Lernstress

Schulstress und Lernstress bei Kindern und Jugendlichen – was steckt dahinter?

Die Begleitende Kinesiologin Marina Kuckertz aus Aachen
beschreibt mögliche Hintergründe und Lösungsansätze

Kennen Sie es? 

Eines Abends finden Sie Ihr Kind weinend im Kinderzimmer auf. Es klagt über „Bauchweh“. Nach mehrmaligem Nachfragen, was Ihr Kind bewegt, erfahren Sie, dass es morgen lieber nicht in die Schule gehen möchte.

Da ist guter Rat für Sie als Eltern teuer, und Sie fragen sich mit Sicherheit: „Was steckt dahinter?“.

Solche Situationsschilderungen sind für die Begleitende Kinesiologin Marina Kuckertz nichts Ungewöhnliches. Ihrer langjährigen Erfahrung nach könnte es sich dabei um Schulstress oder auch Lernstress handeln. 

Kinder und Jugendliche, mit denen Marina Kuckertz arbeitet, beschreiben diesen Stress häufig als eine zu hohe Anforderung, von der sie selbst glauben, ihr nicht gewachsen zu sein.

Doch welche Anforderungen können das sein? 

In Einzelbegleitungen formulieren die Kinder und Jugendlichen der Begleitenden Kinesiologin gegenüber, dass sie den Gedanken haben, keinen Fehler machen zu dürfen. Nicht selten hört sie ebenfalls, dass die Kids sowie Jugendlichen die Sorge haben, zu versagen. Sie wollen ihrem Umfeld beweisen, wie gut sie doch eigentlich sind, oder befürchten, Familienangehörige mit schlechten Noten zu enttäuschen. 

Was ist die Folge?

All diese Dinge sorgen dafür, dass innerlicher Druck entsteht, mit dem die Kinder und Jugendlichen häufig kaum umgehen können. Oft bleibt als Reaktion nur der Ausdruck des Wunsches: "Morgen mag ich lieber nicht in die Schule gehen!" – Eine aus kindlicher Sicht logische Art und Weise der Konfrontation mit Schule und Lernen aus dem Weg zu gehen.  

Was ist für Sie als Eltern an dieser Stelle wichtig zu beachten?

Nicht selten löst das ablehnende Verhalten der Kinder und Jugendlichen der Schule gegenüber auch bei den Eltern Gefühle von Hilflosigkeit und Überforderung aus.  

Sind Sie alle an diesem Punkt angekommen, weist Marina Kuckertz darauf hin, dringend Kontakt zu dem behandelnden Kinderarzt oder einem Kinder– und Jugendpsychotherapeuten aufzunehmen. An dieser Stelle ist es wichtig abzuklären ob sich hinter dem Verhalten ein medizinisch oder psychisch ernst zu nehmendes Problem verbirgt, da die begleitende Kinesiologie die Arbeit eines Arztes oder Psychotherapeuten keinesfalls ersetzen kann.

Was kann die Begleitende Kinesiologin in der Stresssituation dennoch für Sie und Ihr Kind tun?

Das Anliegen von Marina Kuckertz ist es Eltern und Kinder zu begleiten, um beiden Klarheit und Verständnis in den oftmals konfliktreichen Prozessen zu ermöglichen. Gleichzeitig ist es ihr Ziel die beteiligten Personen wieder miteinander in Kommunikation zu bringen. Marina Kuckertz versteht sich in der Begleitung als Coach, der durch einfühlsames Nachfragen – sowohl verbal, als auch mit dem Muskeltest – Stressoren und Konflikte, vor allem jedoch deren Ressourcen und Lösungswege aufspürt.

Was heißt das konkret?

Da Marina Kuckertz neben ihrer kinesiologischen Ausbildung zusätzlich eine systemische Coachingausbildung gemacht hat, spielt in der Arbeit mit Klienten nicht nur die Einzelperson eine Rolle. Vielmehr geht es um die Betrachtung des gesamten Umfeldes in dem sich die betreffende Person befindet. Dabei steht die Frage und deren Beantwortung im Vordergrund: "Was können wir gemeinsam tun, damit sich der Schulstress minimiert und sich das Kind / der Jugendliche motiviert den Herausforderungen in der Schule stellen?"

Leitfragen in dem gemeinsamen Prozess des Stressabbaus sind z.B.:

Welchen Tipp gibt die begleitende Kinesiologin noch?

Ein zusätzlich wichtiger Punkt, auf den Marina Kuckertz in Elterngesprächen hinweist, ist, dass Sie als Eltern Gespräche mit den unterrichtenden Lehrern und dem schulpsychologischen Dienst der jeweiligen Schule suchen sollten. Diesem Fachpersonal liegt das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen. Häufig lassen sich mit ihnen gemeinsam weitere sehr gute Lösungswege weg von Schulstress / Lernstress hin zu mehr Motivation beim Lernen erarbeiten. 

Sie haben noch Fragen?

Sie sind neugierig geworden, haben weiterführende Fragen oder möchten Marina Kuckertz kennenlernen? Die Begleitende Kinesiologin bietet kostenlose Erstgespräch an. Rufen Sie sie gerne unter 02405/4430495 an oder schreiben eine E-Mail an kontakt@remove-this.marina-kuckertz.de.

Noch ein paar Details zu Marina Kuckertz?

Marina Kuckertz ist Begleitende Kinesiologin und systemischer Coach. Seit 2007 arbeitet sie in Einzelbegleitung mit Kindern und Erwachsenen in ihren Räumlichkeiten in Würselen bei Aachen. Ihre Klienten kommen vorwiegend aus der Städteregion Aachen, aus dem Kreis Düren und Jülich sowie der naheliegenden deutschsprachigen Gemeinde Belgiens. Auftragsthemen erhält Sie vornehmlich von Eltern zu Themen wie Stress (z.B. wie hier erwähnt), Lernstress und Schulstress bis hin zu Lösungserarbeitung in Konfliktsituationen. 

Zur Zeit ergänzt sie ihr Wissen durch ein Bachelorstudium im Fach „Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik“ an der Fachhochschule für Ökonomie & Management am Studienstandort Aachen.

 

Um Verwirrungen zu vermeiden weist der Artikel ausdrücklich auf folgenden rechtlichen Hinweis der Begleitenden Kinesiologie hin: 

Die Begleitende Kinesiologie stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.

Während die Begleitende Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Stress beitragen kann, ist sie in ihrer Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt.

Ausdruck vom 21.10.19 um 21:49 Uhr.
LOGIN